Was sind Immobilienmakler?

Immobilienmakler sind Personen, die den Kauf und Verkauf von Immobilien organisieren. Sie können Immobilienmakler als Mittler zwischen Käufern und Verkäufern betrachten. Makler übernehmen die Aufgabe, für Käufer die passende Immobilie zu finden und für Verkäufer einen Käufer zu finden, der bereit ist, den Preis zu zahlen, den der Verkäufer für seine Immobilie verlangt. Die Arbeit eines Immobilienmaklers ist es, Verkäufer und Käufer von Immobilien zusammenzubringen. Dies kann sowohl für Wohnimmobilien als auch gewerblich genutzte Immobilien gelten. Makler sind dafür verantwortlich, die Bedürfnisse der Kunden zu ermitteln und mit den Angeboten am Markt abzugleichen. Einige Makler sind auf eine bestimmte Art von Immobilie spezialisiert, während andere sich auf alle Arten von Objekten konzentrieren.

 

Was ist die Immobilienblase?

Es ist schon eine Weile her, seit die letzte Immobilienblase in den USA platzen ließ. Während die Erinnerungen an die Krise noch frisch sind, scheint es, als sei die Angst vor einer weiteren Blase bereits vergessen. Die Preise für Immobilien steigen wieder und die Nachfrage ist hoch. Es gibt jedoch einige Anzeichen dafür, dass sich eine neue Blase bilden könnte.

Die Nachfrage nach Immobilien ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Dies ist hauptsächlich auf die Zuwanderung zurückzuführen. Seit 2007 ist die Zahl der Menschen, die nach Deutschland ziehen,  stark gestiegen. Dies hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach Wohnraum steigt und die Preise für Immobilien steigen. Die steigenden Preise für Immobilien sind jedoch nicht das einzige Anzeichen für eine Blase. Ein weiteres Anzeichen ist, dass immer mehr Menschen Kredite aufnehmen, um Immobilien zu kaufen. Die Schuldenlast der Haushalte in den Deutschland ist aufgrund des Kreditbooms in den letzten Jahren stark gestiegen. Im Jahr 2019 betrug die durchschnittliche Schuldenlast der Haushalte 128%, was bedeutet, dass viele Haushalte mehr Schulden haben, als sie Einkommen generieren. Dies kann zu Problemen führen, wenn die Preise für Immobilien fallen oder die Zinsen steigen.

Ein weiteres Anzeichen für eine mögliche Blase ist der hohe Anteil von Baugenehmigungen für Wohnungen, der im Verhältnis zum Abschluss neuer Wohnungen steht. In den letzten Jahren sind immer mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt worden, aber weniger Wohnungen wurden tatsächlich gebaut. Dies deutet darauf hin, dass es einen Überschuss an ungenutzten Baugenehmigungen gibt und dass die Nachfrage nach Wohnraum möglicherweise übertrieben ist. Es gibt also einige Anzeichen dafür, dass sich in den USA eine neue Immobilienblase bildet. Ob diese Blase tatsächlich platzen wird, bleibt abzuwarten. Immobilienmakler Heidelberg kann Ihnen diesen Thema auch nochmal näher bringen.

Steigung der Immobilienpreise

Makler können den Verkauf einer Immobilie beschleunigen. Durch die Bündelung mehrerer Faktoren sind sie in der Lage, den Käufermarkt zu erweitern und die Anzeigenschaltung effektiver zu gestalten. Zudem haben Makler Kenntnisse über die aktuellen Preise am Immobilienmarkt und können so den optimalen Verkaufspreis für Ihr Haus ermitteln. Außerdem übernehmen sie alle anfallenden Aufgaben rund um den Kauf oder Verkauf einer Immobilie wie das Aufsetzen des Kaufvertrages, die Organisation von Besichtigungsterminen oder die Übergabe der Schlüssel an den neuen Eigentümer.

Die Preise für Wohnimmobilien sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Dies ist unter anderem auf die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zurückzuführen. Die EZB hat den Leitzins seit dem Jahr 2016 mehrfach gesenkt und die Banken dadurch dazu angehalten, Kredite zu vergeben. Gleichzeitig wurden immer mehr Menschen arbeitslos, so dass viel Kapital in Immobilien investiert wurde.